Deutsche Meisterschaften im Sportschießen 2017

Ende August hieß es wieder: „Auf geht’s nach München!“ zu den Deutschen Meisterschaften 2017 im Sportschießen vom 24.08. bis 04.09.2017.

In diesem Jahr waren es dann gleich zwei Disziplinen, für die sich unser Nachwuchs bei den Deutschen Meisterschaften qualifiziert hat. So fuhren wir also am Donnerstagnachmittag nach München und ließen es mit einem gemütlichen Essen beim Griechen ruhig angehen. Dann checkten wir im Hotel ein und fuhren gleich Freitag nach dem Frühstück zum Olympiastützpunkt, erledigten die Anmeldung und die Waffenkontrolle und schauten uns ein bisschen um, bis es dann 13.20 Uhr für Alex in der Disziplin Luftpistole an den Start ging. Wir dachten, wir sind gut vorbereitet nach dem intensiven Trainingslager am Ende der Sommerferien, doch die Überraschung kam gleich zu Beginn des Wettkampfes. Statt der bisher 40 Wettkampfschüsse, musste Alex hier 60 Schuss absolvieren. Das hieß: länger konzentrieren, anderer Rhythmus, mehr Kraft aufwenden. Die ersten zwei Serien liefen wirklich gut, doch dann war da wieder der blöde Druckpunkt und es lief so gut wie gar nichts mehr. Letztlich war das Ergebnis von 528 Ringen doch noch sehr zufriedenstellend. Gegenüber der Qualifikation schaffte es Alex, sich um 14 Plätze zu verbessern und wir waren sehr stolz, dass er so gekämpft hat.

Am Wochenende konnten wir uns etwas kulturell beschäftigten, bis am Montag unsere Conny in der Disziplin Luftgewehr mit Hilfsmittel an den Start ging. Bereits zum dritten Mal war Conny jetzt schon bei der Deutschen Meisterschaft in München dabei und auch sie wird von Jahr zu Jahr besser. Mit persönlicher Bestleistung – zum Vorjahr um 10 Ringe gesteigert – beendete sie ihren Wettkampf mit 570 Ringen und war auch mit sich selbst sehr zufrieden.

Am Dienstag durfte dann Alex noch einmal an den Start. KK-Sportpistole, seine Lieblingsdisziplin. Die erste Serie unglaublich, 47 Ringe, nur der Kopf darf nicht eingeschaltet werden, zweite, dritte, vierte, fünfte Serie, nichts läuft mehr; verdammt der Kopf. Nun vergiss den Wettkampf, Beginn von vorn und hab nur noch Spaß beim Schießen, waren die Worte der Trainerin: und schon lief die sechste Serie wieder. Der zweite Durchgang lief gut und so konnte Alex sich nach dem Zwischenergebnis noch einmal um 3 Plätze verbessern.

Fazit: Wir können stolz sein, als Hobbyschützen bei den besten Schützen von Deutschland mithalten zu können und nicht den letzten Platz belegt zu haben.

Macht weiter so, dann fahren wir im nächsten Jahr wieder nach München.

Jetzt heißt es noch, unserem Bernd „Gut Schuss“ zu wünschen für die Deutsche Meisterschaft in Hannover in der Disziplin Luftpistole Auflage.

Luftpistole Junioren B 2.10.42

Luftgewehr SH2-AB2 1.10.90

Sportpistole Junioren B 2.40.42