15. Treffen Sächsischer Schützenvereine auf dem Stadtfest zum 550jährigen Stadtrecht von Geyer

Wer auf unserer Homepage im Archiv des Vereinslebens stöbert (und wer macht das nicht – aus Neugier – schon wegen der schönen Bilder aus vergangenen Tagen) wird feststellen, dass wir im Juli 2016 schon mal bei der Königlich Privilegierten Schützengilde zu Geyer waren. Zu diesem Zeitpunkt war uns schon klar, dass wir wiederkommen, da ein sehr seltenes, ach was, ein einmaliges Ereignis in Geyer 2017 stattfinden würde: 550 Jahre Stadtrecht; 430 Jahre Schützengilde und 50 Jahre Bergbrüderschaft! Im Rahmen dieser Jubiläen hatte der Vorsitzende der Königlich Privilegierten Schützengilde zu Geyer – Frank Wachter zusammen mit dem Festkommitee der Stadt sich um die Ausrichtung des 15. Treffens Sächsischer Schützenvereine beworben UND den Zuschlag erhalten!

Die Vorfreude bei uns war riesig, man war richtig ungeduldig, auf dass endlich dieses Festwochenende beginnen sollte. Das resultierte auch daraus, dass unser letzter Besuch bei unserer Schützenbrüdern und -schwestern der Königlich Privilegierten Schützengilde zu Geyer e.V. uns so viel Spaß gemacht hatte. Über 15 Vereinsmitglieder – viele samt Familienanhang – fanden sich dann bereits Freitags auf der Festmeile an der Binge in der festlich und liebevoll geschmückten Bingestadt Geyer ein. Das Wochenende konnte so mit gemütlichem Zusammensitzen bei leckeren sächsischen Köstlichkeiten, wie Fettbemme oder Klitscher (Reibekuchen), beginnen. Ein Sommergewitter löste unser Zusammensein im Freien auf, das riesige Festzelt nahm uns aber alle sicher auf. Auf dem Veranstaltungsplan stand am Abend die Premiere der Lasershow, diese verschob sich aber witterungsbedingt. Einige von uns trotzten den widrigen Bedingungen im Freien, durch sprichwörtliches Aussitzen im Festzelt. Es lohnte sich, denn die Lasershow mit musikalischer Livebegleitung von Geige und Klavier war beeindruckend. Durch den leichten Regen wirkte die Laserprojektion noch fulminanter. Aus der Perspektive eines Geiers (super) wurde die Stadtgeschichte erzählt und durch Bilderprojektionen präsentiert. Der Abend klang mit einer Schlagernacht und intensiven Mittanzen im Festzelt aus.

Am frühen Samstagmorgen wurden wir noch zahlenmäßig verstärkt – weitere Mitglieder mit Familie trafen in Geyer ein. Pünktlich 10 Uhr zur Eröffnung des Mittelalterspektakels mit Markttreiben waren unsere dunkelblauen PSV-Shirts nicht zu übersehen. Unüberhörbar wurde das 15.Treffen Sächsischen Schützenvereine durch Kanonen- und Böllerschießen um 13 Uhr gestartet. Im Anschluss fand der Schützenapell statt, welcher überging in den Festzug der Schützenvereine durch die Stadt. Wir als Schützengilde des Polizeisportvereins Leipzig waren mittendrin. Mit etwas Glück reihte sich vor uns die  Feuerwehrkapelle in den Umzug ein und begeisterte uns und die Gäste am Wegesrand durch ihre stimmungsvolle Marschmusik. Der Umzug endete auf dem Schützenplatz mit anschließendem Adlerschießen. Einige von uns nutzten die Zeit bis zum Abendprogramm zum Besuch der Sonderausstellung über das Schützenwesen in Geyer, welcher einen kleinen Einblick in die vierhundertdreißigjährige!!! Geschichte der Schützengilde gab. Der Abend klang wieder auf dem Festgelände an der Binge aus. Die Nachteulen vom Vorabend machten natürlich unsere restlichen Mitglieder neugierig mit ihren Berichten von der spektakulären Licht- und Lasershow, welche alle fasziniert hatte. Den Abschluss bildete ein gigantisches Höhenfeuerwerk über der Binge.

Resümierend bleiben viele tolle Eindrücke und Erlebnisse und ein ganz großes Dankeschön verbunden mit höchster Wertschätzung für das was uns geboten worden ist. Unser Dank geht an die Königlich Privilegierte Schützengilde zu Geyer e.V. – federführend an ihren Vorsitzenden Frank Wachter und die Bingestadt Geyer für ein unvergessliches Erlebnis in unserem Vereinsleben. Wir sind uns sicher, die Jüngeren unter unseren  Vereinsmitgliedern werden bei der Teilnahme an der 450 Jahrfeier der Schützengilde oder den vollen 600 Jahren Stadtrecht in Geyer, sich an dieses Ereignis gerne erinnern.


  • Treffpunkt Festgelände an der Binge in Geyer